Nachrichten

Junge Eltern verstärkt für klassische Familien­rollen

Laut einer neuen Studie präferieren 64 Prozent junger Eltern ein klassisches Familienmodell, wo ein Elternteil sich wieder mehr zuhause um den Nachwuchs kümmern kann. Man beklagt dabei einen Druck, dass beide voll arbeiten müssen. mehr

Schulz und Schäuble für Macrons-Euro-Zonen-Pläne

Die Euro-Staaten sollen künftig in einen eigenen Haushalt einzahlen. Das, was Macron fordert, macht sich jetzt auch SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zu eigen. Schulz will seinen SPD-Wahlkampf vor allem mit einem klaren Pro-EU-Kurs bestreiten. In der CDU sieht es nicht besser aus: Auch Schäuble zeigt sich offen für Macrons Euro-Zonen-Pläne. mehr

Razzia bei Ditib-Imamen wegen Spionageverdacht

Seit Monaten wird gegen Mitarbeiter des in Köln ansässigen Moscheeverbands Ditib wegen einer türkischen Spionagetätigkeit in Deutschland ermittelt. Am Mittwochmorgen kam es nun zu Durchsuchungen bei mehreren Imamen. mehr

»Der Justizminister legt die Axt an unsere Demokratie«

Bundesjustizminister Heiko Maas droht den sozialen Netzwerken horrende Geldbußen an, wenn sie nicht seine Vorgaben hinsichtlich der Löschung sogenannter »Hasskommentare« folgen. Für diese Pläne erntet er scharfe Kritik von der Co-Vorsitzenden der AfD, Beatrix von Storch. mehr

Brüssel diskutiert eine EU-Armee

Auf einem EU-Treffen am heutigen Montag soll ein gemeinsames europäisches Kommandozentrum für Auslandseinsätze beschlossen werden. Aus Österreich kommt darüber hinaus ein erneuter Vorstoß für eine gemeinsame EU-Armee. mehr

Merkel definiert Begriff »Volk« neu

Merkel braucht neue Stimmen, um am Futtertrog der Macht zu bleiben. Weil sich aber die Bürger von ihr abwenden und Teile des Volkes gegen sie aufbegehren, schafft sich Merkel ein neues Volk. mehr

OECD mag die klassische Familie nicht

Nach den Standards der OECD gelten Staaten dann als fortschrittlich, wenn möglichst viele Frauen in das Berufsleben einsteigen und möglichst wenig zu Hause bei ihren Kindern bleiben. Deutschland sei diesbezüglich rückständig. mehr

Merkel-Regierung versagt fahrlässig beim Schutz der Bürger

Die Anschläge des Jahres 2016 haben eindeutig gezeigt: Die Merkel-Regierung kann die Bürger nicht vor dem islamistischen Terrorismus und kriminellen Banden beschützen. Doch das ist eine zentrale Aufgabe des Staates, nämlich seine Bürger zu schützen. mehr

Maas will Kinderehen nicht verbieten

Bundesjustizminister Heiko Maas hat einen Gesetzentwurf zur Kinderehe vorgelegt. Anstatt diese zu verbieten, will er sie nur in bestimmten Fällen aufheben lassen. Die Empörung ist selbst in der Koalition groß. mehr

Hamburger Richter ernten weltweit Kritik für ihr Urteil

Eine Gruppe von fünf Migranten hatte im letzten Winter ein gerade dem Kindesalter entwachsenes 14-jähriges Mädchen gemeinschaftlich mehrfach vergewaltigt und das Opfer halbtot im Schnee liegen gelassen. Das Hamburger Landgericht entschied vier Mal auf Bewährungsstrafe. mehr

Papst Franziskus warnt vor Gender-Ideologie

Auf der Rückreise von einem Georgien-Besuch kritisierte Papst Franziskus deutlich die Verbreitung der Gender-Theorie in Schulen und rief dazu auf, sich gegen diese ideologische Kolinialisierung zur Wehr zu setzen. mehr

Rechtsbruch und Amstmissbrauch der Kanzlerin?

In einem Interview mit der Freien Welt fordert Beatrix von Storch einen Untersuchungsausschuss gegen Angela Merkel wegen Rechtsbruch und der Förderung der illegalen Einwanderung. Zudem fordert sie Transparenz und Offenlegung der Daten im Vorlauf der Entscheidung zur Grenzöffnung. mehr

TTIP und CETA: EU täuscht Bevölkerung

Es ist eine riesige Täuschung. Mit der Verwendung des Begriffs „Freihandel“ wird der Bevölkerung Sand in die Augen gestreut. In Wirklichkeit geht es um eine Wirtschafts-NATO gegen Russland und China. mehr

Brexit war Votum gegen Bevormundung

Wann endlich erkennen die EU-Politiker, dass es den Bürgern vor allem um mehr Mitspracherecht und regionale Autonomie geht? Die Menschen wollen sich nicht länger bevormunden lassen. mehr

Mehrheit sorgt sich um Altersvorsorge

Die Mehrheit der Deutschen sorgt sich um ihre Altersvorsorge, so berichtete der Fokus. In einer Umfrage des ARD-Deutschlandtrend gab mehr als die Hälfte der Befragten an, sie fühlten sich ungenügend fürs Alter gesichert. mehr

Weltweit starker Anstieg an Hinrichtungen

Die Zahl der Hinrichtungen stieg laut »Amnesty International« weltweit dramatisch an. Insbesondere in Iran, Pakistan und Saudi-Arabien wurde die Todesstrafe in neuen Höchstwerten vollstreckt. Lediglich in den USA gingen die Zahlen weiter deutlich zurück. mehr

AfD-Erfolg verändert Parteienlandschaft

Die Wahlerfolge der AfD in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz haben die bisherige Parteienlandschaft durcheinandergewürfelt wie ein Wirbelwind. Eine Analyse. mehr

Ökonom erwartet 900 Milliarden Euro Migrationskosten

Auf die deutschen Steuerzahler kommen laut Ökonom Raffelhüschen rund 900 Milliarden Euro an Kosten aus den Asylbewerberzustrom zu - als optimistische Prognose, wenn eine Integration in den Arbeitsmarkt binnen sechs Jahre gelingt. mehr

90 Prozent der CDU-Wähler gegen Merkels Kurs

In der Asylkrise gerät Bundeskanzlerin Merkel immer mehr unter Druck. Mittlerweile lehnen nach einer Emnid-Umfrage 90 Prozent der CDU-Wähler ihren Kurs in der Asylpolitik ab und möchten die Aufnahmebedingungen verschärft sehen. mehr

Koalitionsgipfel gescheitert

Der Koalitionsgipfel zur Asylkrise am Sonntag brachte zwar eine Einigung zwischen den Unionsparteien, aber keine mit der SPD. Diese lehnt weiterhin Transitzonen ab, will dafür dezentrale Einreisezentren. Am Donnerstag wird jetzt nachgesessen. mehr

Betreuungsgeld nur in Bayern?

Im Juli hatte das Bundesverfassungsgericht das Betreuungsgeld für Eltern mit Kleinkindern gekippt. Doch in Bayern gibt es das Betreuungsgeld weiterhin – als Landeszuschuss. mehr

Merkel hat die Situation nicht mehr unter Kontrolle

Die Griechenlandkrise ist noch immer nicht überwunden, und schon bricht die nächste Krise herein. In der Flüchtlingskrise beweist Angela Merkel, dass sie die Lage nicht mehr im Griff hat, sondern einen europaweiten Sonderweg beschreitet, der von keinem anderen Land außer Schweden in vergleichbarer Weise befolgt wird. mehr

Euro-Rettung bricht still und heimlich neue Dämme

Überschattet von der Flüchtlingskrise läuft die Euro-»Rettung« im Hintergrund weiter. Jean-Claude Juncker nutzt die Gunst der Stunde für einen Angriff auf die deutsche Einlagensicherung, warnt die EU-Abgeordnete Beatrix von Storch. mehr

Deutsche mehrheitlich gegen mobiles Bezahlen

Nach jüngsten Umfragen findet die Mehrheit der Deutschen das Bezahlen mit dem Smartphone zu riskant. Hauptgrund ist die Angst vor Hacker-Angriffen und der Überwachung sensibler Daten. mehr

Umstrittenes TTIP erhitzt die Gemüter der EU-Politiker

Immerhin, es wird darum gestritten: Die Verschiebung der TTIP-Debatten im EU-Parlament hat einige Abgeordnete zu Protesten veranlasst. Das umstrittene "Freihandelsabkommen" wird noch für viel Zündstoff in der EU sorgen. mehr

Gender Studies in der Kritik

Während in vielen Bereichen der Forschung gespart wird und manche Fächer um ihre Finanzierung oder gar Existenz fürchten müssen, scheint bei der Genderforschung der Geldhahn offen zu fließen. mehr

Verzögerungen bei TTIP

Der Druck des Volkes wirkt: Bei den TTIP-Verhandlungen kommt es zu Problemen mit den Zeitplänen, weil die Unterhändler der EU und USA die schwierigen Themen in die Zukunft verschieben. mehr

Kritik an EZB-Politk wächst

Die massive Ankaufpolitik der EZB entsetzt immer mehr Finanzexperten. Hauptdiskussionspunkt ist die Frage, ob die Einschätzung der EZB richtig sei, dass eine Deflation drohe. mehr

Gewalt darf nicht verharmlost werden

Die Ausschreitungen in Frankfurt haben gezeigt: Egal wie berechtigt die Anliegen der Demonstranten sein mögen, sobald Gewalt ins Spiel kommt, hört die Toleranz der Zivilgesellschaft auf. mehr

Ist Abtreibung ein Menschenrecht?

Eine Gruppe um den sozialistischen Abgeordneten Marc Tarabella will erneut Abtreibung als grundlegendes Menschenrecht aufstellen, verklausuliert als "sexuelle und reproduktive Gesundheit". mehr

Online-Petition »’Sexualpädagogik der Vielfalt’ darf keine Schule machen« gestartet

Die Schleswig-Holsteinische Landesregierung aus SPD, Grünen und SSW plant, ´sexuelle Vielfalt` in den Grundschulunterricht zu implementieren. In den dafür ausgearbeiteten Unterrichtsmaterialien wird die natürliche Familie zur Minderheit degradiert und Leihmutterschaft und polygame Verhältnisse als richtig und gut verharmlost. Dagegen hat die Initiative Familienschutz eine Online-Petition gestartet. mehr

Einwanderung: Von den Angelsachsen lernen

Kanada, Australien, Neuseeland und die USA sind klassische Einwanderungsländer mit elaborierten Einwanderungsgesetzen. Auch Deutschland ist längst ein Einwanderungsland. Doch es hat immer noch kein entsprechendes Einwanderungsgesetz. mehr

Milliardenüberschuss bei Rundfunkbeiträgen

Einnahmeplus von über 1 Milliarde Euro? Die Umstellung von geräteabhängiger Abgabe auf die pauschale Abgabe pro Haushalt bringt Geldsegen für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. mehr

Bürger lehnen Sonderklagerechte für Konzerne ab

Ca. 150.000 Bürger, Firmen und sonstige Organisationen haben sich in einer von der EU durchgeführten Online-Umfrage gegen die Einführung von Schiedsgerichten im geplanten Freihandelsabkommen TTIP ausgesprochen. Da diese Umfrage nicht bindend ist, hält EU-Handelskommissarin Malmström an den entsprechenden Investorenschutzklauseln fest. mehr

Rogoff plädiert für Abschaffung des Bargeldes

Bargeld ist in Zeiten niedriger Zinsen eine Möglichkeit, sein Geld anzulegen. Um diesen Weg zu verbauen, will der Ökonom Rogoff Bargeld abschaffen. Dann könnte der Negativzins eingeführt werden. mehr