Merkels Mega-Lockdown stoppen!

Merkels Mega-Lockdown stoppen!

Merkel-Crash verhindern!

Teilnehmer
9.967
Ziel
> 20.000

An die Ministerpräsidenten

Angela Merkel plant den Mega-Lockdown. Der bisherige Lockdown hat bereits immensen wirtschaftlichen Schaden verursacht und die Freiheitsrechte der Bürger massiv eingeschränkt. Die Bundeskanzlerin will diese Maßnahmen noch weiter verschärfen, es ist sogar von der Stilllegung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs die Rede.

Ich fordere Sie auf, in der nächsten Videokonferenz mit der Bundeskanzlerin den Mega-Lockdown zu stoppen und die drohende Katastrophe für die Freiheitsrechte, den sozialen Frieden und die Wirtschaft abzuwenden.

Hintergrund

Die Bild-Zeitung berichtet, daß Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits am 19. Januar einen Mega-Lockdown beschließen will. Der bisherige Lockdown soll nicht nur verlängert, sondern massiv verschärft werden. Dabei denkt Merkel sogar über die Stilllegung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs nach. Im Verkehrsministerium werde bereits geprüft, in wie weit unter den Bedingungen des Mega-Lockdowns die Versorgung der Bevölkerung noch sichergestellt werden kann.

Die Stilllegung des öffentlichen Nahverkehrs allein würde dazu führen, daß Millionen Deutsche nicht mehr zu ihrer Arbeit gelangen können. 44% nutzen Busse, 28 % U-Bahnen, 33 % S-Bahnen und 28 % Straßenbahnen und 14 % Regionalzüge, um zur Arbeit zu gelangen. Viele Berufe können im Homeoffice kaum ausgeübt werden. Bürger, die über kein Auto verfügen, werden keine Möglichkeit mehr haben ihrem Beruf nach zu gehen. Wenn viele Bürger auf das Auto umsteigen, werden die Straßen verstopfen und es wird zum Verkehrschaos kommen.

News zu dieser Kampagne