Rückkehr nach Syrien

Rückkehr nach Syrien

Syrische Flüchtlinge müssen in ihre Heimat zurückkehren

Teilnehmer
31.805
Ziel
> 35.000

An die Bundesregierung

Die unmittelbare Kriegsbedrohung ist in Syrien für die nach Deutschland gekommenen syrischen Flüchtlinge nicht mehr vorhanden. Wir fordern die Bundesregierung auf, sofort Verhandlungen über ein Rückführungsabkommen mit der syrischen Regierung einzuleiten.

Hintergrund

Da die Gegend um Damaskus als sicher zu bezeichnen ist, hat Dänemark als erstes Land in Europa begonnen, Flüchtlinge aus Syrien wieder in ihre Heimat zu schicken. Sie sollen sich dort wieder ein neues Leben aufbauen.

Nach der Genfer Flüchtlingskonvention sind Staaten nur so lange verpflichtet, Flüchtlingen Schutz zu gewähren, wie er benötigt wird. Verbessern sich die Bedingungen in ihrer Heimat, sind sie umgekehrt zur Heimkehr verpflichtet.

Nach den ersten 95 Personen, die in Abschiedslager untergebracht werden, folgt die Überprüfung von weiteren 350 Personen, die aus Rif Dimashq, das heißt aus der Umgebung von Damaskus stammen. Diese wiederum stehen auf einer Liste mit zusammen 900 Flüchtlingen.

News zu dieser Kampagne

In Syrien fällt die letzte IS-Hochburg

Ist der Krieg schon vorbei? Neueste Meldungen berichten, dass die letzte Hochburg der IS gefallen ist. Auf Fotos, Videos und in Songs präsentiert sich Syrien überraschend als attraktives Reiseland. Assad ruft seine Landsleute zur Rückkehr auf.
mehr